Suche

energie
Energetische Sanierung Vollwärmeschutz
Trinkwasserverordnung

Kontakte und newsletter von Institutionen

Weiterempfehlen Drucken
Bitte nutzen Sie hierzu nunmehr unsere Rubrik "Download- und Newsletter-Center"

Berliner Energietage 2018

Das Gesamtprogramm mit Anmeldung zu den Energietagen
vom 7. bis 9. Mai 2018 im Ludwig Erhard Haus
erreichen Sie hier!

Vor-Ort-Beratung - individueller Sanierungsfahrplan

16.1.2018
Vor-Ort-Beratung - individueller Sanierungsfahrplan Energieberatung für Wohngebäude
gefördert vom BMWi Energieberatung für Wohngebäude
Einfach mal drauf lossanieren geht oft nach hinten los. Für langfristig hohen Wohnkomfort und niedrige Heizkosten vereinbaren Sie besser einen Termin für eine Energieberatung vor Ort. Das BMWi übernimmt bis zu 60 Prozent der Kosten.
Die Energieberatung vor Ort läuft folgendermaßen ab: Ein Energieberater kommt zu Ihnen und nimmt den Zustand Ihres Gebäudes genau unter die Lupe. Anschließend erhalten Sie ein Sanierungskonzept bzw. einen individuellen Sanierungsfahrplan ganz nach Ihren Vorstellungen und Ihrem Budget – entweder für eine komplette oder schrittweise Sanierung mit aufeinander abgestimmten Maßnahmen zum Energiesparen (individueller Sanierungsfahrplan).
... lesen Sie beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie weiter ...

Hinweise zu, und Probleme bei: Energetischer Sanierung (1)

3.7.2018
Energieeffiziente Gebäude: Bund startet Ideenwettbewerb für Kommunikation
Der Ideenwettbewerb „RE:frame Energieeffizienz: Neue Ideen für klimafreundliche Gebäude“ sucht frische kommunikative Ansätze, Geschäftsmodelle oder auch Apps, die das Image klimafreundlicher und energieeffizienter Gebäude stärken. Teilnahmeschluss ist der 31. August 2018. Wie lassen sich private Bauherren, Genossenschaften, Kommunen und Kirchen für Energieeffizienz im Gebäudebereich begeistern?
... lesen Sie bei dena weiter ...

18.1.2018
Erste Energieausweise älterer Wohnhäuser werden dieses Jahr ungültig
Die ersten Energieausweise für ältere Wohngebäude werden Mitte des Jahres ungültig. Sie haben eine Laufzeit von zehn Jahren und sind ab Juli 2008 für Häuser mit einem Baujahr vor 1966 ausgestellt worden. Hauseigentümer der betroffenen Gebäude müssen aber nur einen aktuellen Energieausweis vorlegen, wenn sie ihr Haus in naher Zukunft verkaufen, vermieten oder verpachten wollen. Darauf verweist die Deutsche Energie-Agentur (dena).
... lesen Sie bei der dena weiter ...

8.12.2017
Alte Schätze: Diese Heizkessel müssen 2017 schon raus!
Die Energieeinsparverordnung EnEV schreibt vor: Nach 30 Jahren Betrieb ist für Heizkessel oft Schluss. Hauseigentümer mit einer vor dem Jahr 1987 errichteten Heizungsanlage müssen den Heizkessel daher in vielen Fällen dieses Jahr erneuern lassen. Die Beurteilung der Außerbetriebnahmeverpflichtung für alte Heizkessel nimmt in der Regel der bevollmächtigte Bezirksschornsteinfeger anhand des Datums der Abnahme des Kessels vor. Der überprüft bei Zweifeln oder im Rahmen der Feuerstättenschau, ob ein Heizkessel von der Verpflichtung ausgenommen ist oder nicht.
... lesen Sie bei haustec.de weiter und fragen Sie Ihren Schornsteinfeger ...

7.12.2017
Freiwillige für natürliches Dämmen gesucht
Für einen bundesweiten Dämmstofftest werden Eigentümer von Ein- und Zweifamilienhäusern gesucht. Wie die gemeinnützige Beratungsgesellschaft co2online mitteilt, geht es um Gebäude, die 2018 gedämmt werden sollen. Gefördert wird der Test vom Bundesumweltministerium im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative. Alle teilnehmenden Haushalte erhalten eine Vor-Ort-Beratung durch einen Energieberater im Wert von 1000 Euro, Unterstützung bei der Auswahl von Dämmstoff und Handwerker und zusätzlich 1500 Euro Dämmprämie.
... lesen Sie bei EnBauSa weiter ...

3.12.2017
dena Kongress-Rückblick
Das erste Politikpanel nach dem Jamaika-Aus, Plädoyers von Wirtschaft und Forschung für innovative Transformationspfade, Praxisbeispiele von jungen und etablierten Unternehmen sowie Networkingformate und jede Menge Fachmodule – zwei Tage lang gab es beim 8. dena-Kongress in Berlin für rund 900 Teilnehmer aus der Energiebranche nur ein Thema: Wie bringen wir die integrierte Energiewende voran?

22.11.2017
EU-Kommission genehmigt Förderung
Die Europäische Kommission hat am Montag die deutsche Mieterstrom-Förderung beihilferechtlich genehmigt. Die Förderung aus dem Mieterstromgesetz kann somit starten. Was Immobilienunternehmen nun beachten müssen, hat der Ökostromanbieter Naturstrom in einem Leitfaden zusammengestellt.
... lesen Sie bei EnBauSa weiter ...

16.11.2017
Energiewende 2.0
KfW-Effizienzhäuser 40 Plus können Strom ins Netz abgeben, aber auch aufnehmen. Dank digitaler Anbindung sind sie bereit fürs Schwarming – eines der wichtigsten Energiespar-Konzepte der Zukunft. Ein Besuch bei zwei Vorreitern der Entwicklung.
... lesen Sie den Artikel bei der KfW weiter ...

15.11.2017
Das denken die Deutschen über die Energiewende
Der Umbau der Energieversorgung ist eines der größten Projekte seit der Wiedervereinigung. Jetzt zeigt eine groß angelegte Studie: Solaranlagen und Windkraft finden die meisten okay - aber es macht einen Unterschied, ob an Land oder auf See. Zu teuer, ineffizient, ungerecht? Die Energiewende wird in Deutschland kontrovers diskutiert. Grundsätzlich befürworten aber 88 Prozent der Deutschen den Umbau der Energielandschaft hin zu erneuerbarer Energie – und zwar quer durch alle Bildungs-, Einkommens- und Altersgruppen.
... lesen Sie bei der FAZ weiter ...

14.11.2017
Erstes Winterpaket kommt vor Weihnachten
Die Gebäudeeffizienzrichtlinie der EU könnte das erste verabschiedete Gesetz aus dem Winterpaket mit insgesamt acht Verordnungen und Richtlinien werden. Die estnische Präsidentschaft hat jedenfalls den Ehrgeiz, die Richtlinie noch vor Weihnachten über die Bühne zu bringen.
... lesen Sie bei EnBauSa weiter ...

08. und 09.11.2017
Beraterkreis für Energieberatungs-Förderprogramme erweitert
Der Beraterkreis für die Energieberatungs-Förderprogramme wird erweitert. Künftig können branchenübergreifend alle Fachleute tätig werden, solange diese die hohen Qualifikationsanforderungen erfüllen. Die Erweiterung gilt für die Förderprogramme „Energieberatung für Wohngebäude“ (bislang: Vor-Ort-Beratung) und für die „Energieberatung im Mittelstand“.
und hierzu die Pressemeldung von Haus & Grund:
Haus & Grund Deutschland übt scharfe Kritik an den gestern veröffentlichten Änderungen bei der Energieberatung des Bundes.
„Künftig dürfen auch Handwerker, die in ihrem Beruf tätig sind, sowie Energieversorger staatlich geförderte Energieberatung durchführen. Diese Personengruppen haben ein wirtschaftliches Interesse an der Energieberatung. Die Idee einer unabhängigen Beratung wird damit komplett ausgehöhlt“.
... lesen Sie die ganze Pressemeldung ...

Hinweise zu, und Probleme bei: Energetischer Sanierung (2)

Dämmen vor dem Aus?
Das Dämmen von Häusern ist umstritten. Kritiker sagen, es sei teuer und bringe wenig. Und jetzt soll es auch noch gefährlich sein? Der Hochhausbrand in London macht die Dämmwirtschaft nervös. Einige Tage nach dem verheerenden Hochhausbrand in London ringt die deutsche Dämmstoffwirtschaft noch um Worte. Das Inferno im Stadtteil Kensington, bei dem mindestens 79 Menschen ums Leben gekommen sind, wird die Debatte um die Sicherheit von Fassadendämmungen aufstacheln, auch wenn die Brandschutzbestimmungen in Deutschland deutlich rigider sind.
... lesen Sie weiter bei Frankfurter Allgemeine ...

Mieterstrom – die nächste Absurdität der Energiewende
Mit dem neuen Mieterstrom-Modell will die Bundesregierung für mehr Gerechtigkeit in der Energiewende sorgen. Doch das genaue Gegenteil ist der Fall. Die meisten Verbraucher zahlen drauf. Die Energiewende kannte bislang viele Zahlmeister und wenig Profiteure. Sozialverbände, Sozialpolitiker und Ökonomen weisen seit Jahren immer wieder darauf hin, dass die Ökostromsubventionen in Deutschland eine milliardenschwere, unsoziale Umverteilung von unten nach oben darstellen.
... lesen Sie bei Welt.de weiter ...

Wer zahlt für die Energiewende?
Neue Stromzähler sollen beim Sparen helfen. Verbraucherschützer befürchten das Gegenteil. Deutschland treibt die Energiewende voran – und das nicht mehr nur mit Windrädern und Energiesparlampen. Der Bund hat sich neue Ziele gesetzt, will jetzt das Stromnetz revolutionieren. Ein wichtiges Puzzleteil dabei: der Stromzähler.
... lesen Sie weiter bei der Sächsischen Zeitung ...

Innendämmung
Serie: Typische Baufehler und ihre Ursachen
... download PDF des Artikels in DAS GRUNDEIGENTUM 7/2016 ...

Sind Naturdämmstoffe besser als ihr Ruf?
Deutsche Umwelthilfe räumt mit Vorurteilen auf
... download PDF des Artikels in DAS GRUNDEIGENTUM 5/2016 ...

Richtiges Lüften in Haus und Wohnung
Eine Informationsschrift des Fachverbandes Gebäude-Klima e.V.
... download als PDF ...

Passivhaus spart im Test kaum Betriebskosten
... lesen Sie weiter auf enbausa ...

Dämmstoffstärken bei der WDVS Dämmung frei wählbar
Ob bewusst oder aus Versehen, durch die letzte Änderung der EnEV (2014), ist genauso – wie die Innendämmung – auch die Außenwärmedämmung bzw. das WDVS auf den Altputz aus der Verordnung herausgefallen. Dies war bis jetzt nicht aufgefallen, wurde aber in der Sitzung der Projektgruppe EnEV der Bauministerkonferenz am 13.09.2016 auf den Antrag des SAF hin so bundeseinheitlich festgelegt.
... lesen Sie beim Fachverband für Stuckateure weiter ...

Kontakt

Haus- und Grundbesitzer-Verein Wilmersdorf e.V.

Güntzelstraße 55

10717 Berlin

Tel.: 030 / 883 15 68
Fax.: 030 / 886 282 02
E-Mail:info@hug-wilmersdorf.de

Nachricht schreiben, auch zum Newsletter anmelden

So finden Sie zu uns:

Direkt am U-Bahnhof Güntzelstraße nahe Bundesallee, gegenüber ADAC

Mitglieder und ihre Immobilie

Mitglied werden

Informationen für Interessierte

Download/Ausdruck pdf-Datei mit Satzung und Aufnahmeantrag

Download-Center und interessante LINKs

beste Verbindungen:


  • BBSR Wohnungsmarkt Prognose 2030
  • GDV Einbruchreport 2015
  • BERLIN: Stadtentwicklungsplan Wohnen 2025
  • Richtiges Lüften in Haus und Wohnung. Fachverband Gebäude-Klima e.V.
  • BSR
  • Winterdienst in Berlin

Hinweis auf die neu geordneten Download-Bereiche bei den Themen
  • Neues von Haus & Grund
  • Miete und Mietspiegel
  • Energetische Sanierung