Suche

KurnUndKnappp
Fundstellen: Kurz und Knapp

Nachrichten von überall her

Weiterempfehlen Drucken
9.6.2018
Deutsche zweifeln an Wirkung : Baukindergeld – was soll das bringen?
Das Baukindergeld soll Familien helfen, die eigenen vier Wände zu bauen. Doch jeder Zweite Deutsche zweifelt an der Wirkung der Förderung.
Das geplante Baukindergeld stößt in Deutschland auf Skepsis. Gut jeder Zweite bezweifelt laut einer Umfrage, dass der staatliche Zuschuss den Haus- oder Wohnungskauf attraktiver macht.
... lesen Sie in der FAZ weiter ...

8.6.2018
Gas-Alarm in Hamm: Auf Bauherren kann Schadenersatz zukommen
Eine Erdwärmebohrung hat in Hamm eine Gasblase getroffen und damit für die Evakuierung eines ganzen Wohnviertels gesorgt. In so einem Fall drohen dem Bauherren hohe Schadenersatzforderungen, warnt Haus & Grund Rheinland. Wer auf seinem Grundstück Bauarbeiten machen lässt, hafte mit seinem ganzen Vermögen - auch ohne Verschulden.

4.6.2018Grundsteuer und Co. verteuern Mieten in Berlin
Die Grundsteuer ist nur was für Hauseigentümer? Falsch. Jeder Mieter zahlt sie mit den Betriebskosten. Eine Studie zeigt nun: Die Steuer ist regional sehr unterschiedlich hoch. Je nachdem wo sie wohnt, macht das für eine vierköpfige Familie einen Unterschied von mehreren hundert Euro im Jahr aus.
... hören Sie die Aufzeichnung vom rbb-Inforadio an ...

1.6.2018
Wohnungsnot in Großstädten: Das Potential liegt unterm Dach
Um Wohnungsmangel in den Großstädten zu bekämpfen, bieten sich der Ausbau von Dachgeschossen und die Dachaufstockung an. Doch in der Praxis wird es schwierig, dieses Potential zu heben. Bereits 2015 kam eine Studie der Technischen Universität Darmstadt und des Pestel-Instituts zum Ergebnis, dass 580.000 deutsche Mehrfamilienhäuser für den Ausbau des Daches oder die Aufstockung geeignet sind.

31.5.2018
Echt energieautark gebaut
Das Haus der Familie Jezussek in der Oberpfalz ist aus leichtem Holz konstruiert. Lehm als Putz und in der Dämmung speichert die Wärme. Mit Wandheizflächen, Holzofen, Solarthermie, Photovoltaik und Speicherbatterie erreicht das baubiologisch konsequente Projekt eine weitgehend echte Autarkie und maximalen Umweltschutz.
... lesen Sie bei EnBauSa weiter ...

31.5.2018
Video: Klimaextreme
Starkregen und Überflutungen im Wechsel mit tropischer Hitze. Die Wetterextreme sind eine Herausforderung für deutsche Städte. Bochum bereitet sich vor.
... sehen Sie sich den Bericht im ARD-Morgen-Magazin vom 31.5.2018 an ...

29.5.2018
Trinkwasserverordnung: Mehr Klarheit und Erleichterungen für Eigentümer
Die Trinkwasserverordnung hat eine Überarbeitung erfahren. Das neue Regelwerk ist klarer formuliert und bringt einige Erleichterungen mit sich. Die spüren besonders Hauseigentümer mit kleineren Trinkwasserversorgungsanlagen. Die Neuerungen betreffen auch die Legionellen-Untersuchungen. Haus & Grund informiert, was Eigentümer und Vermieter jetzt wissen müssen.
... lesen Sie bei Haus & Grund Rheinland weiter ...

28.5.2018
Rechtsstreit nach Sturmschaden
Leistungsausschlüsse des Versicherers haben vor Gericht nicht immer Bestand
Die Stürme der vergangenen Monate haben Schäden in Millionen-Höhe hinterlassen. Wohl dem, der sich gegen Sturmschäden entsprechend versichert hat. Aber es kommt aufs Kleingedruckte an, welche Schäden vom Versicherungsschutz umfasst sind. Der eigentlich recht einfache Sachverhalt stellte sich wie folgt dar: Im gegenständlichen Rechtsstreit ging es um die Eintrittspflicht einer Wohngebäudeversicherung für die Aufräumkosten mehrerer Hauptäste einer großen Weide. Unstreitig waren durch einen Sturm mehrere Hauptäste abgebrochen, während der Baum an sich noch stand.
... lesen Sie bei Pfefferminzia weiter ...

24.5.2018
Fachkräftesicherung in angespannten Mietmärkten - Zukunftsthema Mitarbeiterwohnen
Im Ringen um Fachkräfte zählen längst nicht mehr nur Gehalt und Dienstwagen. Unternehmen könnten auch mit günstigen Wohnungen locken.
Soll ich für den Job nach Berlin ziehen? Oder nach München? Oder Köln? Finde ich dort überhaupt eine Wohnung? Solche Fragen stellen sich angesichts angespannter Mietmärkte inzwischen viele Menschen. Umgekehrt versuchen Unternehmen mitunter verzweifelt, qualifizierte Fachkräfte an ihren Standort zu locken.
... lesen Sie im Tagesspiegel weiter ...

22.5.2018
Absetzbarkeit von Straßenausbaubeiträgen
Die Gemeinde erneuert die Straße – und bittet die Anwohner dafür zur Kasse. Betroffene Eigentümer kann diese Praxis teuer zu stehen kommen. Kein Wunder, dass sich so mancher Hausbesitzer schon die Frage gestellt hat: Kann man diese Straßenausbaubeiträge nicht einfach als Handwerkerleistung von der Einkommensteuer absetzen? Zu dem Thema läuft aktuell ein Musterverfahren.
... lesen Sie bei Haus & Grund Rheinland weiter ...

21.5.2018
Bundeskongress zum Investitionspakt Soziale Integration im Quartier - ein Beitrag zum sozialen Zusammenhalt vor Ort
Das Bundesbauministerium lädt zum Bundeskongress zum Investitionspakt „Soziale Integration im Quartier“ in das Radialsystem nach Berlin ein. Seit dem Start in 2017 wurden 235 Maßnahmen in über 200 Kommunen in das Programm aufgenommen.
... lesen Sie beim "Investitionspakt" weiter ...

18.5.2018
Wohnungsbau: Berlin lässt sein Bauland ungenutzt liegen
Es ist ein wesentliches Element der Wohnungsbaupolitik Berlins: Städtische Wohnungsbaugesellschaften bekommen seit 2013 vom Land kostenlos Grundstücke und errichten dort die vielen Tausend Wohnungen, die die Stadt dringend benötigt. Die Bilanz fällt jedoch dürftig aus, wie vertrauliche Unterlagen bestätigen.
... lesen Sie in der Morgenpost weiter ...

17.5.2018
Betrüger missbrauchen die DSGVO für Phishing-Mails
Das neue EU-weite Datenschutzrecht nutzen Betrüger aus, um bei E-Mail-Empfängern Unsicherheit zu stiften.
Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird in vielen aktuellen Phishing-Mails als Grund genannt, jetzt Nutzerdaten zu bestätigen.
Doch wer das macht, liefert seine Daten an die Kriminellen.
... lesen Sie bei der Verbraucherzentrale NRW weiter ...

17.5.2018
Die besten Wohngebäude-Versicherungen
Die Morgen & Morgen GmbH hat in ihrem jetzt veröffentlichten „M&M Rating Wohngebäude“ 183 Tarife von 72 Anbietern bewertet. Fast ein Viertel davon erhielt die Höchstbewertung „fünf Sterne“.183 Wohngebäude-Tarife von 72 Versicherern sowie Deckungskonzept-Anbietern hat das Analysehaus Morgen & Morgen GmbH (M&M) im kürzlich veröffentlichten „M&M Rating Wohngebäude“ untersucht.

14.5.2018
Berlin: Änderung der Bauordnung für Berlin (BauO Bln)
Das vierte Gesetz zur Änderung der Bauordnung für Berlin ist am 20.04.2018 in Kraft getreten.
14.5.2018
Mehr Tempo in der Energiewende:
ENERGIETAGE 2018 zwischen Zielkonflikten und Lösungsansätzen
Drei Tage intensiver Debatten der Energiewende in Deutschland: Mehr als 350 Referent*innen diskutierten in 57 Einzelkongressen, Podien und Workshops Rahmenbedingungen und aktuelle Trends. Die Veranstaltungen, zu denen sich knapp 10.000 Teilnehmer*innen angemeldet haben, ermöglichten einen umfassenden Rundumblick über Energiewende und Klimaschutz.

9.5.2018
BRUNATA-METRONA gewährt Sonderkonditionen bei Rauchmeldern für Mitglieder
Erfragen Sie den Aktionscode in unserer Geschäftsstelle, um die Seite zu nutzen, die Sie mit nachfolgendem LINK erreichen ...

8.5.2018
Regelung für einfachere kleine Modernisierungen getroffen, aber Gebäudesanierung fehlt im Haushaltsentwurf
Auf ein sehr unterschiedliches Echo stoßen zwei Entscheidungen der neuen Bundesregierung. Zustimmung findet die Vereinfachung von kleinen Modernisierungen. Harte Kritik gibt es wegen mangelnder Gelder für die energetische Modernisierung im Haushaltsentwurf.
... lesen Sie weiter bei EnBauSa ...

8.5.2018
Eigentümerverband fordert Baugeld auch für kinderlose Paare
Immobilienexperten haben die schwarz-rote Koalition aufgefordert, auch kinderlosen Paaren eine staatliche Bauförderung zu gewähren und Unternehmen in die Grunderwerbsteuer einzubeziehen. „Es ist nicht gerecht, dass eine staatliche Bauförderung davon abhängt, ob man Kinder hat. Es gibt ungewollt kinderlose Paare, die dann leer ausgehen“, sagte der Präsident des Eigentümerverbandes Haus & Grund, Kai Warnecke, der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Dienstagausgabe) mit Blick auf das von Union und SPD angekündigte Baukindergeld zum Erwerb von Wohneigentum.
... lesen Sie bei finanzen-heute.com weiter ...

7.5.2018
Feuchte Grundmauern im Altbau: Müssen Eigentümer sanieren?
Wenn große bauliche Mängel am Gemeinschaftseigentum verhindern, dass Teileigentumseinheiten ihrem Zweck entsprechend genutzt werden können, ist die Eigentümergemeinschaft dazu verpflichtet, zu sanieren. Sind also beispielsweise die Grundmauern durchfeuchtet, müssen die Eigentümer der Geschäftsräume im Souterrain das nicht hinnehmen. Die Wände müssen saniert werden und alle Eigentümer müssen für die Kosten aufkommen. Das hat der Bundesgerichtshof (BGH) jetzt entschieden (Urteil vom 04.05.2018, Az.: V ZR 203/17).
... lesen Sie bei Haus & Grund Rheinland weiter ...

Nachrichten von überall her: - Fortsetzung

2.5.2018
Datenschutzgrundverordnung: Was Vermieter jetzt wissen müssen
Alles neu macht der Mai: In diesem Jahr bringt er eine erhebliche Änderung der Rechtslage mit sich. Die EU-Datenschutzgrundverordnung tritt in Kraft. Die europaweit einheitlichen Regeln für den Datenschutz haben nicht nur Facebook und Co. zu neuen Nutzerbestimmungen veranlasst. Auch private Vermieter müssen sich jetzt mit dem Thema Datenschutz auseinandersetzen.
... lesen Sie dazu den Artikel bei Haus & Grund Rheinland ...
... laden Sie sich die Orientierungshilfe für die Mieterselbstauskunft hier als PDF herunter ...

30.4.2018
Zukunft Altbau: Sanierungsgalerie
Gelungene Sanierungsprojekte sollen zum Nachahmen anregen.
Energetisch erneuerte Wohngebäude entlasten langfristig den Geldbeutel, erhöhen den Wohnkomfort und schonen die Umwelt. Viele Hauseigentümer fürchten sich jedoch vor dem damit verbundenen Aufwand und zweifeln an den Erfolgsaussichten. Eine neue Internetseite von Zukunft Altbau mit vielen erfolgreichen Sanierungsbeispielen aus dem Südwesten soll die Bedenken nun zerstreuen und zeigen, wie zufrieden viele Eigentümer mit ihrer Sanierung sind. Die »Sanierungsgalerie« des vom Umweltministerium Baden-Württemberg geförderten Informationsprogramms ist seit April 2018 mit 25 sanierten Gebäuden online und bietet eine Detailsuche unter anderem nach Objekttyp und Baujahr.
... sehen Sie sich hier die Beispiele an ...

25.4.2018
Haus & Grund begrüßt Bauausschuss des Bundestages
Pressemitteilung vom Zentralverband
Erfolgreiche Wohnungspolitik nur mit privaten Einzeleigentümern! Der Eigentümerverband Haus & Grund Deutschland begrüßt, dass der Bundestag heute einen Ausschuss für Bau, Wohnen, Stadtentwicklung und Kommunen eingerichtet hat. „Damit bekommen diese wichtigen, miteinander eng verknüpften Themen die parlamentarische Aufmerksamkeit, die notwendig ist“, kommentierte Haus & Grund-Präsident Kai Warnecke den Bundestagsbeschluss.
... lesen Sie diese und weitere Pressemitteilungen von Haus & Grund Deutschland ...

24.4.2018
Es zieht im Passivhaus: Ist das ein Mietmangel?
In einem Passivhaus gibt es häufig eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung. Ein solches System erzeugt in einem gewissen Maße Zugluft – das lässt sich technisch nicht vermeiden. Die Bewohner müssen damit leben. Doch was, wenn der Mieter das Maß des Zumutbaren für überschritten hält? Kann er dann eine Mietminderung ansetzen? Ein interessantes Urteil gibt dazu jetzt nähere Hinweise.
... lesen Sie bei Haus & Grund Rheinland weiter ...

23.4.2018
Kann Wohnungseigentümer Beweisverfahren ohne Beschluss der Eigentümerversammlung anstrengen?
Nach einem Dachausbau ist der Trittschallschutz nicht in Ordnung – findet zumindest der darunter lebende Wohnungseigentümer. Er möchte gegen den Bauträger vorgehen. Die anderen Eigentümer im Haus möchten aber nicht – sie stört der Trittschall ja nicht. Kann der Betroffene in so einem Fall auf eigene Faust ein Beweisverfahren anstrengen, um den Miteigentümern die Zustimmung zur Nachbesserung abzuringen?
... lesen Sie bei Haus & Grund Rheinland weiter ...

20.4.2018
Grundstein für größten Holzbau Berlins gelegt
Für das bisher größte Holzgebäude Berlins wurde am gestrigen Donnerstag der Grundstein gelegt. Im Stadtteil Friedrichshain baut eine Baugruppe auf dem umgewidmeten Areal eines Friedhofs 40 Wohnungen mit 5500 Quadratmetern Bruttogeschossfläche. Die Pläne stammen von der Arbeitsgemeinschaft Scharabi Architekten und Anne Raupach, die auf Holzarchitektur spezialisiert ist.
... lesen Sie bei EnBauSa weiter ...

19.4.2018
Bauvorsorge: Die Folgen von Starkregen minimieren
Starke Niederschläge verursachen immer wieder schwere Schäden an Gebäuden. Das BBSR hat in einem Forschungsprojekt untersucht, wie sich Gebäude und Grundstücke baulich besser schützen lassen. Das Ergebnis ist ein Modell einer Liegenschaft, die weitestgehend resistent gegen Starkregen ist. Das Modell folgt dem stadtplanerischen Prinzip der Schwammstadt. Siedlungen werden demnach so gestaltet, dass sie genügend Flächen bieten, auf denen Regenwasser versickern und verdunsten kann.
... lesen Sie beim BBSR weiter ...

16.4.2018
Gothaer sagt Leitungswasserschäden den Kampf an
Nach der „smarten“ Kooperation mit Abus im vergangenen Herbst, gaben die Kölner am Montag die Zusammenarbeit mit dem Hersteller für Armaturen und Sanitärprodukte Grohe AG bekannt. Kürzlich waren bereits die Provinzial Rheinland Versicherungen eine Kooperation mit dem Anbieter eingegangen. Leitungswasserschäden stellen die teuerste und häufigste Schadenursache in der Wohngebäudeversicherung dar. Zur Prävention bietet die Gothaer ihren Kunden ein exklusives Angebot für die beiden Produkte „Grohe Sense“ und „Grohe Sense Guard“ an. Beim „Grohe Sense Guard“ handelt es sich um ein intelligentes System zur Wassersteuerung, „das sogar Mikrorisse in beschädigten Leitungen erkennt und im Notfall die Wasserzufuhr automatisch stoppt“, erläutert der Versicherer.
... lesen Sie den ganzen Artikel im VersicherungsJournal ...

16.4.2018
Zweite Wärmequelle optimiert Wärmepumpe
Luft-Wasser-Wärmepumpen nutzen die Außenluft als Wärmequelle. Wegen ihrer vergleichsweise günstigen Anschaffungskosten erfreuen sie sich derzeit wachsender Beliebtheit bei den Besitzern von Einfamilienhäuser mit niedrigem Energiebedarf. Der Nachteil der Technologie: Sie arbeitet bei sinkenden Außenlufttemperaturen, wenn der Heizwärmebedarf steigt, mit abnehmender Energieeffizienz. Das neue BINE-Projektinfo "Doppelt heizt besser" stellt ein neues Anlagenkonzept vor, bei dem die Gebäudeabluft als zweite Wärmequelle neben der Außenluft ins System integriert und die Regelung der Wärmeverteilung optimiert wird.
... lesen Sie bei EnBauSa weiter ...

12.4.2018
Neuer Hausverwalter: Wer macht die Jahresabrechnung?
Wenn die Wohnungseigentümer mit der Arbeit ihres Verwalters nicht zufrieden sind, stellt sich die Frage nach einem Personalwechsel in dieser wichtigen Funktion. Das kann allerdings weitere Schwierigkeiten nach sich ziehen: Wer muss nach dem Wechsel die Jahresabrechnung für das laufende Jahr erstellen? Und wer macht die noch fehlende Abrechnung für das Vorjahr?
... lesen Sie bei Haus & Grund Rheinland zur BGH-Entscheidung ...

12.4.2018
Automatisierter Sonnenschutz spart viel Energie
Je nach Gebäude, Baualtersklasse und Fensterflächenanteil lassen sich mit einem automatisierten Sonnenschutz oder Rollladen mehr als 30 Prozent Heizwärme sparen. Bei der Kühlung sind sogar bis zu 50 Prozent Einsparungen möglich. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie des Ingenieurbüros Prof. Dr. Hauser im Auftrag der Industrievereinigung Rollladen-Sonnenschutz-Automation (IVRSA). Die Einsparpotenziale liegen vor allem im Gebäudebestand.
... lesen Sie bei EnBauSa weiter ...

10.4.2018
Vorschriften zur Einheitsbewertung für die Bemessung der Grundsteuer verfassungswidrig
Die Regelungen des Bewertungsgesetzes zur Einheitsbewertung von Grundvermögen in den „alten“ Bundesländern sind jedenfalls seit dem Beginn des Jahres 2002 mit dem allgemeinen Gleichheitssatz unvereinbar. Das Festhalten des Gesetzgebers an dem Hauptfeststellungszeitpunkt von 1964 führt zu gravierenden und umfassenden Ungleichbehandlungen bei der Bewertung von Grundvermögen, für die es keine ausreichende Rechtfertigung gibt.
... lesen Sie die ganze Pressemitteilung des Bundesverfassungsgerichtes ...

8.4.2018
Immer was zu tun : Die Rückkehr der Hausmeister
Lange wurden sie weggespart, nun holen Wohnungsunternehmen sie zurück: Hausmeister sehen nach dem Rechten – und sie sind Auge und Ohr für den Vermieter. Ein Besuch.
Der Montag ist für Jens Krüger oft für die Tonne. „Wochenende ist Ikea-Zeit, Montag geht es dann los“, sagt Krüger, Hausmeister in Berlin-Prenzlauer Berg. Dann stehen ausrangierte Möbel, wo sie nicht hingehören: an den Eingängen der Wohnblöcke, an den Müllplätzen dazwischen. „Man hat da schon zu tun, weil die Leute sehr bequem und unvernünftig sind.“ Krüger stopft Pappe in einen Müllcontainer und passiert an der Gittertür vor dem Müllplatz eine ältere Mieterin mit Chihuahua. „Sie schließen dann wieder ab, ja?“
... lesen Sie in der FAZ weiter ...

6.4.2018
Eigentumswohnung als Büro für die Ehefrau: Vorsicht, Steuerfalle!
Häusliche Arbeitszimmer beschäftigen die Finanzgerichtsbarkeit immer wieder. Jetzt hat auch mal ein außerhäusliches Arbeitszimmer für einen Prozess gesorgt: Ein Ehepaar besaß gemeinsam eine zweite Eigentumswohnung, die nur der Ehefrau als Büro diente. Die Frage für den Bundesfinanzhof: In welchem Maß können die laufenden Kosten für die Wohnung als Werbungskosten geltend gemacht werden?
... lesen Sie bei Haus & Grund Rheinland weiter ...

6.4.2018
Wohnen beim Discounter : Platzmangel lässt Supermärkte kreativ werden
Angesichts der Wohnungsnot und knapper Flächen in vielen Städten rücken Handelsketten von der klassischen Filiale mit großem Parkplatz ab. Sie setzen auf Kombinationen mit Wohnungen und sogar Kindergärten – nicht ganz uneigennützig.
... lesen Sie bei der FAZ weiter ...

4.4.2018
Epoxidharz in Wasserleitung: Darf Behörde neue Rohre anordnen?
Eine Möglichkeit zur Sanierung einer Wasserleitung besteht darin, sie mit Epoxidharz auszuspritzen. Allerdings können aus dem Epoxidharz gesundheitsschädliche Stoffe ins Trinkwasser gelangen. Darf ein Gesundheitsamt deswegen die Entfernung einer Wasserleitung verlangen? Ein Urteil sagt jetzt: Wenn die Grenzwerte eingehalten werden, hat der Eigentümer Glück.
... lesen Sie bei Haus & Grund Rheinland weiter ...

3.4.2018
Familienförderung : Steuerzahler-Bund kritisiert Baukindergeld als bürokratisch und wirkungslos
Das von der großen Koalition geplante Baukindergeld zur Unterstützung von Familien beim Erwerb von Wohneigentum wird nach Einschätzung des Bundes der Steuerzahler ein ineffizientes Wohlfühlprogramm. „Beim Baukindergeld hätte man den Familien viel mehr helfen können, wenn die Grunderwerbssteuer herabgesenkt würde“, sagte Präsident Reiner Holznagel der Deutschen Presse-Agentur. Dies könne je nach Kaufpreis mit mehreren zehntausend Euro Einsparung zu Buche schlagen.
... lesen Sie bei der FAZ weiter ...

Kontakt

Haus- und Grundbesitzer-Verein Wilmersdorf e.V.

Güntzelstraße 55

10717 Berlin

Tel.: 030 / 883 15 68
Fax.: 030 / 886 282 02
E-Mail:info@hug-wilmersdorf.de

Nachricht schreiben, auch zum Newsletter anmelden

So finden Sie zu uns:

Direkt am U-Bahnhof Güntzelstraße nahe Bundesallee, gegenüber ADAC

Mitglieder und ihre Immobilie

Mitglied werden

Informationen für Interessierte

Download/Ausdruck pdf-Datei mit Satzung und Aufnahmeantrag

Download-Center und interessante LINKs

beste Verbindungen:


  • BBSR Wohnungsmarkt Prognose 2030
  • GDV Einbruchreport 2015
  • BERLIN: Stadtentwicklungsplan Wohnen 2025
  • Richtiges Lüften in Haus und Wohnung. Fachverband Gebäude-Klima e.V.
  • BSR
  • Winterdienst in Berlin

Hinweis auf die neu geordneten Download-Bereiche bei den Themen
  • Neues von Haus & Grund
  • Miete und Mietspiegel
  • Energetische Sanierung