• Menü

aktuelle Nachrichten

Hinweis:
Nutzen Sie bitte auch unsere "Nachrichten-Auswahl, weitere Nachrichten" um sich gezielt die vorhandenen Nachrichten zu einer Gruppe anzeigen zu lassen. Mit Klick auf "Rechtshinweise" werden Ihnen dann beispielsweise die vorhandenen Hinweise unserer Rechtsanwälte angezeigt.

Oder geben Sie einen Suchbegriff hier ein:

19.02.2019

• Immobilien-Kommentar: Staatliche Preistreiber

Das ist nun einmal der Sinn von Preissignalen: Wenn Wohnungsmieten und Preise in den Städten seit Jahren nach oben streben, sind sie ein klares Zeichen dafür, dass Wohnungen fehlen. Leider kommen auf dem Wohnungsmarkt unheilvolle politische Entscheidungen hinzu, die die Preise zusätzlich und völlig unnötig treiben.

... lesen Sie bei FAZ.net weiter ...

18.02.2019

• Jetzt steigen auch auf dem Land die Immobilienpreise

Der rasante Anstieg der Immobilienpreise hat nach Beobachtung der Bundesbank auch die ländlichen Regionen in Deutschland voll erfasst. In weiten Teilen der Republik hätten sich Häuser und Wohnungen im vergangenen Jahr erneut kräftig verteuert, stellen die Experten der Notenbank in ihrem am Montag veröffentlichten Monatsbericht für Februar fest.

... lesen Sie bei FAZ.net weiter ...

18.02.2019

• Milieuschutzgebiete wirken kontraproduktiv

Das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) kritisiert den Erlass von Erhaltungsschutzsatzungen in Berlin. Das am 15. Februar 2019 veröffentlichte Gutachten „Milieuschutz in Berlin“ attestiert ihnen „einen sehr starken Eingriff in den Markt und die Eigentumsrechte.“ Zwar würden dadurch Menschen profitieren, die derzeit eine günstigen Miete zahlen – andererseits würden diejenigen benachteiligt, die eine neue Wohnung suchen.

... lesen Sie die ganze Nachricht von Haus & Grund Berlin ...

17.02.2019

• Koalition legt Kommission für Klimaschutz bei Gebäuden auf Eis

Eine geplante Kommission für mehr Klimaschutz im Gebäudebereich ist von der großen Koalition vorerst auf Eis gelegt worden. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur vom Freitag soll die Kommission nicht wie zunächst geplant am kommenden Mittwoch vom Bundeskabinett eingesetzt werden. Die Regierung habe selbst genug Experten, um sich mit diesem Thema zu befassen, hieß es zur Begründung. Deswegen sei keine gesonderte Kommission notwendig. Vermutet wurde, dass auch Kostengründe eine Rolle spielen könnten.

... lesen Sie im Handelsblatt weiter ...

15.02.2019

• Höheres Wohngeld: Bundesregierung will Geringverdiener spürbar entlasten

Wohnen wird in Deutschland immer mehr zum Luxusgut. Vor allem in Ballungsräumen steigen die Mieten stärker als die Löhne deutlich stärker als die Löhne der Arbeitnehmer. Deshalb verspricht der Bund einen höheres Wohngeld - und das schon ab nächstem Jahr. Wie viel es geben soll.

... lesen Sie bei Focus.de weiter ...

• Weitere Artikel:

Wenn Sie sich weitere Artikel anzeigen lassen möchten, dann finden Sie hier die Einträge des letzten Monats.

... alle Einträge des letzten Monats anzeigen lassen ...

Hinweis:
Im folgenden Abschnitt finden Sie zu den meist gesuchten Themen die 3 aktuellesten Artikel und einen Link zu allen weiteren Einträgen im gleichen Themengebiet.
Für weitere Themengebiete nutzen Sie bitte auch unsere "Nachrichten-Auswahl, weitere Nachrichten" (am Anfang der Seite) um sich gezielt die vorhandenen Nachrichten zu einer Gruppe anzeigen zu lassen. Mit Klick auf "Rechtshinweise" werden Ihnen dann beispielsweise die vorhandenen Hinweise unserer Rechtsanwälte angezeigt.

Rechtshinweise

05.01.2019

• Leserbrief zu Focus-Heft 02/19 vom 05.01.2019

Sehr geehrte Damen und Herren,

in dem mir heute zugegangenen Heft 02/19 wird in dem Artikel „das Neue Jahr steckt voller Chancen“ auf Seite 66 großartig darauf hingewiesen: „Wichtig für Mieter: Alle Klauseln zu Schönheitsreparaturen sind ungültig“

Im Text auf Seite 67 wird dann ausgeführt, „jede formelle Klausel, die einen Mieter zu Schönheitsreparaturen verpflichtet, ist ungültig.“

... weiterlesen ...

21.12.2018

• Kläger erhalten Schadenersatz: Wohnung kleiner als im Kaufvertrag

Wer eine Wohnung verkaufen will und sie größer ausschreibt als sie eigentlich ist, muss unter Umständen Schadenersatz an den Käufer zahlen. Das hat das Oberlandesgericht Stuttgart entschieden.
... lesen Sie in der FAZ weiter ...

18.12.2018

• Ortsübliche Marktmiete: Im Einzelfall Möblierungszuschlag berücksichtigen

Wer eine möblierte Wohnung vermietet, kann dafür einen Möblierungszuschlag verlangen. Aber wie hoch ist der anzusetzen? Hinweise für die Ermittlung hat jetzt der Bundesfinanzhof (BFH) gegeben. Denn die Frage ist auch in steuerlicher Hinsicht wichtig – nämlich dann, wenn der vermietende Eigentümer Werbungskostenüberschüsse aus Vermietung und Verpachtung geltend machen möchte.
... lesen Sie bei Haus & Grund Rheinland Westfalen weiter ...
... alle Einträge zu Rechtshinweise anzeigen lassen ...

Miete

19.02.2019

• Immobilien-Kommentar: Staatliche Preistreiber

Das ist nun einmal der Sinn von Preissignalen: Wenn Wohnungsmieten und Preise in den Städten seit Jahren nach oben streben, sind sie ein klares Zeichen dafür, dass Wohnungen fehlen. Leider kommen auf dem Wohnungsmarkt unheilvolle politische Entscheidungen hinzu, die die Preise zusätzlich und völlig unnötig treiben.
... lesen Sie bei FAZ.net weiter ...

18.02.2019

• Milieuschutzgebiete wirken kontraproduktiv

Das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) kritisiert den Erlass von Erhaltungsschutzsatzungen in Berlin. Das am 15. Februar 2019 veröffentlichte Gutachten „Milieuschutz in Berlin“ attestiert ihnen „einen sehr starken Eingriff in den Markt und die Eigentumsrechte.“ Zwar würden dadurch Menschen profitieren, die derzeit eine günstigen Miete zahlen – andererseits würden diejenigen benachteiligt, die eine neue Wohnung suchen.
... lesen Sie die ganze Nachricht von Haus & Grund Berlin ...

18.02.2019

• Jetzt steigen auch auf dem Land die Immobilienpreise

Der rasante Anstieg der Immobilienpreise hat nach Beobachtung der Bundesbank auch die ländlichen Regionen in Deutschland voll erfasst. In weiten Teilen der Republik hätten sich Häuser und Wohnungen im vergangenen Jahr erneut kräftig verteuert, stellen die Experten der Notenbank in ihrem am Montag veröffentlichten Monatsbericht für Februar fest.
... lesen Sie bei FAZ.net weiter ...
... alle Einträge zu Miete anzeigen lassen ...

Energie

04.02.2019

• ZIA fordert Einführung des Gebäudeenergiegesetzes

Der ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss, Spitzenverband der Immobilienwirtschaft, fordert die Bundesregierung auf, das bereits im Koalitionsvertrag angekündigte Gesetz zur Vereinheitlichung des Energieeinsparrechts für Gebäude („Gebäudeenergiegesetz“) einzuführen. „Jetzt wäre ein geeigneter Zeitpunkt, das Gebäudeenergiegesetz zu verabschieden – zumal unter den beteiligten Akteuren weitestgehend Konsens herrscht“, sagt Dr. Andreas Mattner, Präsident des ZIA.
... lesen Sie direkt beim ZIA weiter ...

02.02.2019

• Eine Million Haushalten droht teure Nachrüstung bei Kaminen und Schornsteinen

Im Kampf gegen Luftverschmutzung will Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) die Bauvorgaben für Holz- und Kohleheizungen in deutschen Haushalten deutlich verschärfen.
... lesen Sie beim Focus weiter ...

15.01.2019

• Spektakulärer Rückzugsort

Eine Stuttgarter Architektenfamilie verwandelt ihr Haus aus den fünfziger Jahren in ein Plusenergiehaus – und bekommt einen ganz neuen Blick auf die Stadt.
... lesen Sie bei der FAZ weiter ...
... alle Einträge zu Energie anzeigen lassen ...

Bewirtschaftung

19.02.2019

• Immobilien-Kommentar: Staatliche Preistreiber

Das ist nun einmal der Sinn von Preissignalen: Wenn Wohnungsmieten und Preise in den Städten seit Jahren nach oben streben, sind sie ein klares Zeichen dafür, dass Wohnungen fehlen. Leider kommen auf dem Wohnungsmarkt unheilvolle politische Entscheidungen hinzu, die die Preise zusätzlich und völlig unnötig treiben.
... lesen Sie bei FAZ.net weiter ...

18.02.2019

• Milieuschutzgebiete wirken kontraproduktiv

Das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) kritisiert den Erlass von Erhaltungsschutzsatzungen in Berlin. Das am 15. Februar 2019 veröffentlichte Gutachten „Milieuschutz in Berlin“ attestiert ihnen „einen sehr starken Eingriff in den Markt und die Eigentumsrechte.“ Zwar würden dadurch Menschen profitieren, die derzeit eine günstigen Miete zahlen – andererseits würden diejenigen benachteiligt, die eine neue Wohnung suchen.
... lesen Sie die ganze Nachricht von Haus & Grund Berlin ...

18.02.2019

• Jetzt steigen auch auf dem Land die Immobilienpreise

Der rasante Anstieg der Immobilienpreise hat nach Beobachtung der Bundesbank auch die ländlichen Regionen in Deutschland voll erfasst. In weiten Teilen der Republik hätten sich Häuser und Wohnungen im vergangenen Jahr erneut kräftig verteuert, stellen die Experten der Notenbank in ihrem am Montag veröffentlichten Monatsbericht für Februar fest.
... lesen Sie bei FAZ.net weiter ...
... alle Einträge zu Bewirtschaftung anzeigen lassen ...

Gerichtsurteile

15.02.2019

• Fliegender Wechsel: Dürfen Feriengäste ins Haus?

Eine Frau möchte ihre Wohnung an Feriengäste vermieten - aber alle Nachbarn sind dagegen und machen Front. Sie wollen nicht ständig neue Leute im Haus. Der Streit hat nun den Bundesgerichtshof erreicht.
... lesen Sie in der FAZ weiter ...

21.12.2018

• Kläger erhalten Schadenersatz: Wohnung kleiner als im Kaufvertrag

Wer eine Wohnung verkaufen will und sie größer ausschreibt als sie eigentlich ist, muss unter Umständen Schadenersatz an den Käufer zahlen. Das hat das Oberlandesgericht Stuttgart entschieden.
... lesen Sie in der FAZ weiter ...

18.12.2018

• Ortsübliche Marktmiete: Im Einzelfall Möblierungszuschlag berücksichtigen

Wer eine möblierte Wohnung vermietet, kann dafür einen Möblierungszuschlag verlangen. Aber wie hoch ist der anzusetzen? Hinweise für die Ermittlung hat jetzt der Bundesfinanzhof (BFH) gegeben. Denn die Frage ist auch in steuerlicher Hinsicht wichtig – nämlich dann, wenn der vermietende Eigentümer Werbungskostenüberschüsse aus Vermietung und Verpachtung geltend machen möchte.
... lesen Sie bei Haus & Grund Rheinland Westfalen weiter ...
... alle Einträge zu Gerichtsurteile anzeigen lassen ...

Pressemitteilungen

28.12.2018

• Leserbrief als Antwort auf ein Interview des Tagesspiegel mit Rainer Wild vom Mieterverein

Sehr geehrter Herr Lehmann,

der Tagesspiegel geriert sich einmal wieder als „Revolverblatt“, wenn der Überschrift „Mieten steigen auch 2019 rasant“ im Text danach der Satz folgt: „2017 kletterten die Bestandsmieten um 1,6 Prozent gemessen am Vorjahr.“

Nach dem Grundsatz „pars pro toto“ wird im Text zuvor darauf hingewiesen, auf dem Onlineportal Immobilienscout24 würden 80 qm große Wohnungen bei mittlerer Lage und üblicher Ausstattung mit knapp 12 Euro je Quadratmeter angeboten, wobei es sich um Wohnungen im Bau-Alter von 30 Jahren handele.

Herangezogen werden also Neubauwohnungen der Baujahre ab 1988, mithin ein sehr eingeschränkter Bestand, der hier zum signifikanten Beispiel stilisiert wird. Ist das Journalismus oder Hetze? Wahrscheinlich ist die herangezogene Erhebung richtig, nur darf und sollte ein Journalist damit das Ganze kennzeichnen? Oder tritt damit nicht schon eine Verfälschung ein?

... weiterlesen ...

19.12.2018

• GdW und Haus & Grund fordern Abschaffung der Grundsteuer
Scholz‘ Grundsteuerkonzept taugt nicht für die Praxis

Die Immobilienverbände GdW und Haus & Grund fordern die Abschaffung der Grundsteuer. Der Einnahmeverlust der Gemeinden könne durch einen höheren Gemeindeanteil an den Einnahmen aus der Einkommensteuer ausgeglichen werden. „Das von Finanzminister Scholz bevorzugte Grundsteuerkonzept ist viel zu kompliziert, mit wiederkehrenden bürokratischen Lasten verbunden und somit nicht praxistauglich.
... lesen Sie die ganze Pressemitteilung von Haus & Grund ...

30.11.2018

• Bundestag beschließt Mietrechtsänderungen
Haus & Grund rechnet mit Fortschritten beim Klimaschutz

„Mit den gestern beschlossenen Mietrechtsänderungen erleichtert der Bundestag es privaten Kleinvermietern, ihre Wohnungen energetisch zu modernisieren und an die Herausforderungen des demografischen Wandels anzupassen“, sagte Haus & Grund-Präsident Kai Warnecke heute in Berlin. Das neue vereinfachte Modernisierungsverfahren senke einerseits bürokratische Hürden für Vermieter und verhindere andererseits eine finanzielle Überforderung der Mieter.
... lesen Sie die ganze Pressemitteilung ...
... alle Einträge zu Pressemitteilungen anzeigen lassen ...

weitere Artikel hier suchen: